2. Weltkrieg

  • Die ersten Kriegsjahre

    Im Morgengrauen des 10. Mai marschierten deutsche Truppen ohne Vorwarnung in Belgien ein. Von vielen Menschen in Eupen-Malmedy-St.Vith wurden sie begeistert empfangen. Für die Anhänger der „Heimattreuen Front“ war dies der lang ersehnte „Tag der...
  • Erst Befreiung, dann Zerstörung

    Beim Einmarsch der Amerikaner am 14. September waren die Straßen menschenleer. Nach den ersten Bomben und den ersten Toten machte sich hier Ernüchterung breit - im Gegensatz zu den jubelnden Menschen im Inneren des Landes. Nach der Befreiung...
  • Materielle Not, politische Säuberungen und ein zaghafter Neubeginn

    Für die meisten Kriegsgefangenen brachte das Kriegsende noch nicht die Rückkehr in die Heimat. In Gefangenenlagern in Nordamerika, England, Frankreich oder Nordafrika warten sie auf den Tag ihrer Entlassung. Russische Kriegsgefangene kannten ein...
  • Zum Hintergrund und Verlauf der Ardennenoffensive

    Seit der Landung der Alliierten am 6. Juni 1944 war der Rückzug der deutschen Truppen aus Frankreich und den Benelux-Ländern bis September 1944 recht zügig fortgeschritten. Die meisten unserer Ortschaften wurden Mitte September von amerikanischen
  • Übersicht zum Verlauf des Zweiten Weltkrieges in der belgischen Eifel

    Als deutsche Truppen am 10. Mai 1940 im Zuge des Westfeldzuges auch in das Gebiet von Eupen, Malmedy und St.Vith einmarschierten, ahnten viele wohl noch nicht, welche Katastrophe noch über sie hereinbrechen sollte. Im deutschsprachigen Gebiet...